Sammelmappe1 - page 16

Los-Nr.
Katalog-Nr.
Ausruf
14
76
77
MAINZ
F 76
Erbistum, Anselm Casimir Wamboldt von Umstadt, 1629-1647, 1/2 Taler,
1642, vierfeld. Wappen mit Kurhut, dahinter Schwert und Krummstab
eingesteckt, rs. 5 Zeilen Schrift endet TINAE, Prinz Alexander 416, Slg.
Walther 276, 14,30 Gramm, vorzüglich.
1500.00
NÜRNBERG
F 77
Stadt, Taler, 1623, Titel Ferdiand II., drei Wappenschilde, der obere Schild mit
Doppeladler, rs. gekrönter Doppeladler, Kellner 231, rs. Umschrift endet
AUGUST, Dav. 5637, 29,21 Gramm, Zainende, sehr schön.
100.00
78
80
OLDENBURG
F 78
Anton Günther, 1603-1667, Gulden zu 28 Stüber, o.J., Titel Ferdindand III.,
Handelsgulden, gekröntes, an den Seiten verziertes, vierfeld. Wappen mit
jeverschem Mittelschild, rs. gekrönter Doppeladler mit Wz. 28, Kalvelage/Trippler
175, Dav. (Gulden) 713, 19,14 Gramm, fast sehr schön.
60.00
79
Zwei weitere Exemplare, variierend, die rs. Umschriften enden AVG und AVGV,
20,01 und 19,73 Gramm, Prägeschwäche, schön-sehr schön.
70.00
F 80
Gulden zu 28 Stüber o.J., Titel Ferdinand III., wie zuvor, der Doppeladler jedoch
mit Bügelkrone bedeckt, die rs. Umschrift endet AVG, Kalvelage/Trippler 176,
Dav. 713, 19,73 Gramm, Schrötlingsriss und Doppelschlag a.d. Rs., leichte
Prägeschwäche, sehr schön.
60.00
81
Zwei weitere, variierende Exemplare. Die rs. Umschriften enden SEM.AVG und
SEMP.AVG, 19,21 und 20,09 Gramm, Prägeschwäche, schön-sehr schön.
70.00
Einlieferungen für unsere internationale Auktion vom 27. bis 30. April 2016
nehmen wir ab sofort entgegen. Bitte benachrichtigen Sie uns,
wenn Sie Verkaufsabsichten haben. Ihre Einlieferung
übernehmen wir direkt an Ihrem Wohnort.
1...,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15 17,18,19,20,21,22,23,24,25,26,...438
Powered by FlippingBook