Sammelmappe1 - page 8

Los-Nr.
Katalog-Nr.
Ausruf
6
21
22
BREMEN
F 21
AKS 17
Freie Hansestadt, Gedenktaler, 1871 B, Frieden 1871, AKS 17, Jaeger 28,
vorzüglich.
80.00
CALENBERG-HANNOVER
F 22
Ernst August, Bischof von Osnabrück, 1662-1698, Kurfürst seit 1692, einseitiger
Zinnabschlag der Wappenseite vom (Orig.-) Stempel (?) des Ausbeutelösers
1685 von Rudolf Bornemann, Welter zu 1928-1930, Fiala 2364, Knyph. 2635,
Dav. 241-243 und Slg. Milas 114, 115 mit identischer Wappenseite, 80mm, 168
Gramm, dicker Wulstrand, die leere Rs. ist glatt und zerkratzt (die fehlende Rs.
zeigt die lautenspielende Fortuna auf einer Schnecke im Harzer Bergland mit
Bergwerksanlagen), vorzüglich. Abbildung verkleinert.
100.00
23
24
CELLE
F 23
Georg Wilhelm, 1665-1705, Silbermedaille, 1703 (von Ernst Brabandt) zum
Eintritt in das 80. Lebensjahr, gewidmet von der Stadt Lüneburg, mit langer
Perücke n.r., rs. 14 Zeilen Text in Umschrift, Fiala 1181, Knyph. 2232, Slg.
Brockm. 255, Brockm. 630, 43mm, 28,92 Gramm, leichter Stempelriss,
vorzüglich.
200.00
EMDEN
F 24
Gulden zu 28 Stüber, o.J., Titel Ferdinand II., gekröntes, an den Seiten
verziertes, vierfeldiges Wappen, zwischen der Krone zwei fünfblättrige Rosetten,
rs. gekrönter Doppeladler mit Wz. 28 a.d. Brust, Knyph. zu 6286, Dav. (Gulden)
507, 19,75 Gramm, rauer Schrötling, sehr schön.
50.00
25
Gulden zu 28 Stüber, o.J., wie zuvor, jedoch über der Krone 2x3 Punkte, Knyph.
zu 6286, Umschrift der Rs. mit FERDINAN II., Dav. 507 var., zwei Stück,
Prägeschwäche, ein Stück mit leichtem Doppelschlag, 18,82 und 19,81 Gramm,
schön-sehr schön.
80.00
1,2,3,4,5,6,7 9,10,11,12,13,14,15,16,17,18,...438
Powered by FlippingBook