Sammelmappe1 - page 9

Los-Nr.
Katalog-Nr.
Ausruf
7
26
28
F 26
Gulden zu 28 Stüber, o.J., Titel Ferdinand III., sonst wie zuvor, Doppeladler
unter kleiner, länglicher Krone, die Umschrift endet AVG., Knyph. 9646, Dav.
508, 20,19 Gramm, winziger Schrötlingsriss am Rand, sehr schön.
60.00
27
Gulden zu 28 Stüber, zwei weitere, variierende Exemplare, die Kronen auf
beiden Seiten verschieden, Knyph. 9646, Dav. 508, Schrötlingsrisse und
Prägeschwäche, 19,97 und 19,59 Gramm, fast sehr schön.
80.00
F 28
Gulden zu 28 Stüber, o.J., wie zuvor, schmaler Wappenschild, Umschrift endet
mit EM.A., 19,99 Gramm, Umschriftbereich auf beiden Seiten z.T. schwach,
schön-sehr schön.
40.00
29
30
F 29
Gulden zu 28 Stüber, o.J., wie zuvor, jedoch von anderer Zeichnung, die Krone
auf dem Wappen schräg gestellt, die Wz. 28 größer, die Umschrift endet AVGV,
19,90 Gramm, levantinischer Beischlag ? fast sehr schön.
70.00
F 30
Nachahmung eines 28 Stüber-Stücks (17./18. Jhdt.), mit Emdener Stadtschild,
die Umschriften in Trugschrift, 18,56 Gramm, levantinisches Produkt zum
Schaden der Kaufleute? Sehr schön.
100.00
31
32
HANNOVER
F 31
Georg III., 1760-1820, Taler 1763 IWS, Clausthal, gekröntes, vierfeld. Wappen,
rs. St. Andreas, das Kreuz hinter sich, Knyph. 3533, Welter 2802, Dav. 2104,
29,22 Gramm, Laubrand, vorzüglich-Stempelglanz.
200.00
F 32
Georg III., 1760-1820, 2/3 Taler/24 Mgr. Feinsilber, 1763 IAP, Zellerfeld,
gekröntes, barock verziertes Wappen, rs. wilder Mann mit Tanne n.l., Knyph.
3591, Welter 2812, 13,07 Gramm, winziger Schrötlingsfehler, prägebedingt leicht
unsauberer Rand, vorzüglich.
80.00
1,2,3,4,5,6,7,8 10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,...438
Powered by FlippingBook