18. März 2010

Vorbericht zur 55. Internationalen Briefmarken- und Münzauktion
vom 21. bis 24. April 2010

„Die Schwabing-Sammlung“ – In letzter Minute erreicht uns pünktlich zum Einlieferungsschluss am 18. März 2010 aus München eine umfassende Deutschland-Sammlung mit Altdeutschen Staaten, Deutsches Reich, Nebengebieten sowie großen Dublettenbeständen, die wir in unserer Frühjahrsauktion versteigern werden. Die Sammlungen sind mit zahlreichen Fotoattesten ausgestattet.

„Der Weltraumsammler und die Opernsängerin“ – Kein Märchen aus 1001 Nacht, sondern eine wahre Geschichte aus 2010! Um die Ausbildung einer Frau zur Opernsängerin zu finanzieren, trennt sich unser Kunde von seinen umfangreichen postfrischen Weltraumsammlungen. Die verschiedenen Objekte wurden in den 60/70er-Jahren aus Abonnements mit großem finanziellen Aufwand zusammengetragen. Enthalten sind neben seltenen ungezähnten Serien und Blockausgaben Goldmarken, Abarten und viele Belege der Apollo- und Sojus-Projekte.

„Die St. Petersburg-Sammlung“ – Von den Erben eines großen Kenners der Russland-Philatelie erhielten wir eine 48 Bände umfassende Spezialsammlung Russland/Sowjetunion eingeliefert. 30 Bände enthalten die postfrische bzw. ungebrauchte Kollektion der Markenausgaben ab Kaiserreich mit vielen Besonderheiten und Raritäten sowie 18 Bände mit einer phantastischen Ausstellungssammlung gesuchter Briefe und Ganzsachen aus allen Bereichen dieses Sammelgebietes. Ein Highlight unserer Frühjahrsauktion 2010.

„Deutsche Feldpost aus Gauting“ – In unserer Frühjahrsauktion werden wir Ihnen viele gute Einzelstücke der Deutschen Feld- und Inselpost vorstellen: Verschiedene Päckchenadressen, u.a. Doppelfrankatur der Tunis-Marke, 2kg-Päckchenmarke, Inselpostmarken, Hela-Seltenheiten usw. In dieser Sammlung sind weitere Raritäten des Dritten Reiches enthalten, dabei auch ein sehr gutes Exemplar des Heydrich-Blocks.

„Juwelen aus Milano“ – Aus Mailand erhielten wir eine schöne Einlieferung, die unser Angebot bereichern wird. Eine umfangreiche Sammlung Britische Kolonien und Raritäten von Europa für den Einzellosteil. Wir danken unserem italienischen Auftraggeber für die Gastfreundschaft. Beste Grüße von Hamburg nach Milano!

„Das Gute kommt vom Killesberg“ – Aus Stuttgart wurde uns von einem Kapitalanleger eine umfangreiche Goldmünzensammlung für die 55. Internationale Briefmarken- und Münzauktion zur Verfügung gestellt. Wir bieten diese wertvolle Anlagepartie geschlossen an.

„Wir waren auf Rügen“ – Ein langjähriger Kunde unseres Hauses hat uns auf die schöne Insel Rügen eingeladen. Europa und Übersee in über 60 Bänden mit hervorragenden und gepflegten Ländersammlungen werden diesen leidenschaftlichen Sammler in unserem nächsten Auktionskatalog vertreten. Enthalten ist zudem eine schöne postfrische Sammlung VR China mit komplettem Teil der Kulturrevolution.

„Der Postkartenschatz von Gramschatz“ – Alte Ansichts- und Postkarten sind bei HBA sehr gefragt! Ein großer Sammler hinterließ seiner Familie einige große Umzugskisten mit schätzungsweise 20.000 Belegen ab ca. 1890 mit vielen seltenen und gesuchten Motivkarten. Herausragend ist der Anteil Flug- und Zeppelinpost mit unzähligen Seltenheiten u.a. Metallpostkarten. Viele Stücke wurden in jahrzehntelanger Sammeltätigkeit auf deutschen Spezialauktionen einzeln ersteigert. Der Kaufpreis für dieses Objekt betrug ein kleines Vermögen. Unseren Kunden und Interessenten empfehlen wir eine eingehende Besichtigung dieser schönen Partie!

„Das Gute liegt so nah“ – Aus Bremen erhielten wir soeben den Versteigerungsauftrag für das philatelistische Lebenswerk eines großen Sammlers, der sich fast 80 Jahre lang intensiv mit seinen Briefmarken beschäftigt hat. Vor einigen Monaten verstarb er im hohen Alter von 97 Jahren und hinterließ seinen Kindern eine umfassende Deutschland-Kollektion ab 1849 mit Altdeutschen Staaten Baden bis Württemberg, Deutsches Reich 1872 bis 1945 mit allen Nebengebieten sowie Nachkriegsdeutschland und verschiedenen Sammlungen von Europa und der Volksrepublik China ab Kulturrevolution. Dieser Nachlass in 15 Umzugkisten umfasst nahezu 200 Bände sowie unzählige Briefalben. Wir bedanken uns für den Versteigerungsauftrag.

„Brandenburg-Sammlung“Wir freuen uns sehr, Ihnen heute die Versteigerung dieser spektakulären und sehr wertvollen Kollektion der Sowjetischen Besatzungszone 1945 bis 1949 bekannt geben zu können. Unser langjähriger Kunde gilt als großer Kenner und Spezialist der SBZ-Philatelie: In 40-jähriger Sammlertätigkeit gelang es ihm, eine der bedeutendsten gestempelten Kollektionen mit einer unglaublichen Fülle gesuchter Raritäten zusammen zu tragen. Die gesamte Sammlung ist von heutigen Prüfern durchgeprüft. Wir zählen ca. 400 Fotoatteste Ströh und Kramp. Dieses Objekt beinhaltet neben lose gestempelten Marken und Blocks eine Vielzahl seltenster Farben, Wasserzeichen, Postmeister-Trennungen, Probedrucke, Zusammendrucke und Herzstücke sowie Papiersorten. Enthalten sind z.B. folgende gestempelte SBZ-Raritäten: Mi.Nr. 66/70y, 85/86VI (Versuchsdrucke), Bl.2S, Bl.2v, Bl.3Bya, Bl.3Byb, Bl.3ByafI, Bl.4ayy, 112/115S, Hz1ay, Hz1by (nur 3 Stück bekannt), Hz1cy, 149X usw. Dieses phantastische Objekt versteigern wir detailliert im Rahmen unserer Frühjahrsauktion 2010. Sollten Sie sich mit ähnlichen Einlieferungen an dem guten Gelingen unserer Versteigerung beteiligen wollen, erbitten wir Ihre baldige Nachricht.

„Lindau-Sammlung“ – Europa ab 1849 mit herrlichen Ländersammlungen von Liechtenstein, Österreich, Schweiz sowie Deutschland mit Altdeutschen Staaten, Baden bis Württemberg, sehr umfangreich Deutsches Reich 1872 bis 1945 mit allen Nebengebieten, dabei eine herausragende Kollektion Deutsche Auslandspostämter und Kolonien sowie ein ganz starker Teil Deutschland nach 1945 mit Besatzungszonen usw. Dieses wertvolle Objekt mit hohem sechsstelligen Anschaffungspreis präsentieren wir Ihnen ab Anfang April 2010 in unserem neuen Auktionskatalog.

„Baltische Staaten“ – Der langjährige Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Lettland, Herr Oswald Wolf, hat uns mit der Versteigerung seiner phantastischen Spezialsammlung Estland, Lettland und Litauen beauftragt. Dieses Objekt stellen wir Ihnen im Rahmen unserer 55. Internationalen Briefmarken- und Münzauktion vom 21. bis 24. April 2010 geschlossen vor. Diese Einlieferung beinhaltet zudem eine schöne Deutschlandsammlung bis 1945 mit Nebengebieten, Ländersammlungen von Europa und eine gute Auswahl interessanter Fachliteratur sowie eine feine Goldmünzen-Kollektion.

„Der Hoffmeister-Nachlass“ – In den 20/30er-Jahren war Herr Hoffmeister der Justiziar der Deutschen Vacuum Oel-Gesellschaft (heutige Mobil Oil). In Borek-Alben trug der leidenschaftliche Sammler Briefmarken und Briefe aus dieser Zeit zusammen. Dieses Objekt ruhte über 50 Jahre in den Kellerräumen einer Hamburger Stadtvilla. Diese tolle Partie finden Sie im Rahmen unseres großen Nachlass-Angebotes im nächsten Auktionskatalog.

„Die Entwicklung des Deutschen Reiches“ – Diese großartige Ausstellungs-sammlung von Werner Leisinger in 16 Rahmen versteigern wir geschlossen in unserer Frühjahrsauktion. Sie beinhaltet neben herkömmlichen Markenausgaben Briefe und Ganzsachen, seltene Propagandakarten, zahlreiche Feld- und Inselpostmarken, dabei auch eine 2kg-Päckchenadresse, ein sehr gut erhaltener Rhodos-Brief Mi.Nr.8A, Kurland-Schnellbrief, Ausgaben der Besetzten Gebiete im II. Weltkrieg usw. Eine hervorragende historische und philatelistische Doku-mentation des Dritten Reiches. Während unserer Besichtungszeiten im April 2010 werden die Rahmen unsere Ausstellungsräume schmücken und sicherlich auf großes Interesse stoßen.

„Und noch mehr Gold!“ – Jetzt wurde uns eine weitere umfangreiche Goldmünzen-Sammlung für die Versteigerung Ende April 2010 zur Verfügung gestellt. Enthalten sind neben viel Bankengold auch zahlreiche Einzelstücke, die wir gesondert in unserem großen Farbkatalog vorstellen werden. Wenn Sie derzeit in Gold- und Silbermünzen oder in seltene Sammlermünzen investieren möchten, empfehlen wir Ihnen die schriftliche oder persönliche Teilnahme als Bieter auf dieser Auktion. Den Katalog finden Sie ab Anfang April online auf unserer Homepage bzw. auf Wunsch in Ihrem Briefkasten. Bitte lassen Sie sich bald Ihr persönliches Exemplar kostenlos reservieren.

„Heinrich Schwenck-Sammlung“ – Vor 10 Jahren verstarb der Versicherungs-direktor Herr H. Schwenck und hinterließ seiner Familie diese bedeutende Briefmarken-Kollektion Britische- und Französische Kolonien, Länder-sammlungen von Europa und besonders Deutschland in 30 alten Vordruckalben gestempelt gesammelt. Die Altdeutschen Staaten und die Kolonien glänzen mit vielen schönen Luxusstücken, die bereits in den 60er Jahren auf norddeutschen Auktionen und in führenden Briefmarkengeschäften erworben wurden. Des Weiteren beinhaltet diese hervorragende Einlieferung einen umfangreichen Dublettenbestand, der im Moment in großen Umzugskisten lagert.

„Die Westfalen-Sammlung“ – Über viele Jahrzehnte investierte unser Kunde in Gold- und Silbermünzen aus aller Welt. So entstand ein gewaltiges Objekt mit hunderten Goldmünzen und –medaillen sowie kistenweise Silbermünzen aus VR China, Russland, usw., Deutschland mit Reichsmünzen und Nachkrieg. Dieses kostbare Objekt mit einem Gewicht von einer halben Tonne bieten wir, in lukrative Posten aufgeteilt, in unserer Frühjahrsauktion vom 21. bis 24. April 2010 an. Eine Klasse-Einlieferung und ein Top-Objekt für den Kapitalanleger!

„Philatelie aus München“ – Aus Bayerns Landeshauptstadt München erhielten wir soeben von einem großen HBA-Kunden einige hundert Vordruckalben und Steckbücher mit Ländersammlungen der Altdeutschen Staaten, der Deutschen Kolonien und verschiedener europäischer Länder eingeliefert. Enthalten sind auch große Investmentposten mit geprüften Marken von Deutschland ab 1872, die sich ideal zur Auflösung eignen. Der Schätzwert des gesamten Objektes liegt im sechsstelligen Bereich.

„Die Rade-Sammlung“ – Eine namhafte Tierschutz-Stiftung hat uns mit der Versteigerung dieser umfangreichen Deutschland-Generalsammlung ab 1850 in über 30 alten Borek-Alben beauftragt. Das Objekt beinhaltet eine meist postfrische und zusätzlich gestempelte Kollektion aller deutschen Sammelgebiete mit feinsten Stücken, die über Jahrzehnte bei führenden deutschen Händlern erworben wurden. In den Hauptnummern sind viele Sammelgebiete komplett vorhanden. Abarten und Besonderheiten galt zudem die große Leidenschaft des Sammlers. Überall finden sich seltene Gummiriffelungen, verkehrte Wasserzeichen, Farben, unverausgabte Marken und zusätzlich auch Briefe, Ganzsachen und Zusammendrucke. Dieses herrliche Objekt mit hohem Steigerungspotential bieten wir im Rahmen unserer Frühjahrsauktion geschlossen an. Der Erlös kommt dem Tierschutz zugute.

„Alle guten Dinge sind Zwei“ – Gestern der Peking-Nachlass, heute erhielten wir aus Norddeutschland eine weitere komplette Sammlung VR China ab 1948 mit allen Spitzenwerten, dazu eine umfangreiche Deutschlandsammlung ab 1872.

„Der Peking-Nachlass“ – Ein früherer Diplomat im Außenministerium der DDR lebte in den 60er-Jahren in Peking und sammelte leidenschaftlich die Postwertzeichen der Volksrepublik China. Aus dem Nachlass dieses großen Philatelisten erhielten wir für die Frühjahrsauktion 2010 dieses sensationelle und sehr wertvolle Objekt eingeliefert. Die Kulturrevolution von China ist zum Teil 3 bis 4-fach postfrisch vorhanden, einige Sorten auch in großen Bogenteilen. Die beliebten Streifen sind sogar in seltenen Zusammendruck-Kombinationen enthalten. Die Sammlung ist in 15 Bänden angelegt. Weiterhin beinhaltet diese Kollektion sehr gutes postfrisches und gestempeltes Dublettenmaterial mit den gesuchten Blockausgaben, u.a. 4 Stück Pfingstrosenblock postfr. usw.

„Das Tiergarten-Lager aus Berlin“ – Die Versteigerung eines weiteren großen Händlerlagers können wir Ihnen ab sofort im Rahmen unserer Frühjahrsauktion 2010 ankündigen. Briefe, Ganzsachen, Ansichtskarten, Bogenware, unzählige Kartons mit herrlichen Steckkarten-Posten, Lagerbücher, Europa und Übersee, Blockbestände etc. zeichnen diese voluminöse Partie aus.

„Gold - Gold - Gold“ – Soeben erhielten wir den Versteigerungsauftrag für eine große Goldmünzensammlung mit vielen hundert Exemplaren in Alben und Kassetten geordnet, dabei auch einige Dutzend Krugerrand, Morgan Dollar etc. Des Weiteren beinhaltet diese Kollektion seltene Silbermünzen der deutschen Länder und Städte. Neukunden fordern bitte gleich den nächsten Auktions-katalog an. Erscheinungsdatum ist der 2. April 2010.

„Das Hammonia-Lager" - Deutsches Reich und Alle Welt in 12 Kartons mit zahlreichen Alben/Schachteln und Kassetten sowie viele Kartons mit einer großen Menge Belege und Ganzsachen des Deutschen Reiches, Feldpost, Markenheftchen, Bündelware Danzig und Deutsches Reich, Blockbestände Hitler etc. in Originalpaketen, große postfr. Bestände ab Fridericus mit MHB und ganzen Bogen-/Teilbogenserien, gute Wz Hindenburg, Trauerrand, je ca. 40 Sätze Kolonialpioniere und Eisenbahn in Einheiten, Dienstmarken mit fast kpl. Serie 114/31 (auch hier ca. 80 Sätze), Briefstücke in undurchsuchten Umschlägen, dickes Europa-Buch mit Österreich Republik, Flugpostserien, CEPT-Lager usw., Satzbriefe und Zdr. DR, Braune Bänder, Blockfrankaturen etc. Dieser phantastische und vollkommen unberührte Posten wird Sie begeistern. Ein Spitzenlos unserer Frühjahrsauktion.

„Der Waltersdorf-Brief“ – Polen Michel-Nr. 1 auf Auslandsbrief nach Wüste Waltersdorf, der zweite bekannte Auslandsbrief mit der Inlandsmarke. Erstrangige Seltenheit der polnischen Philatelie, ein Highlight unserer Frühjahrsauktion 2010!

Zur Vergrößerung und zur Ansicht des Attests bitte hier klicken.

"Der Goldschatz von Braderup" - Gold ist derzeit sehr gefragt! Aus diesem Grund trennen sich unsere Kunden in der Frühjahrsauktion 2010 von dieser großen Anlagepartie Goldmünzen aus aller Welt in Alben und Hochglanz-schatullen. Das Feingoldgewicht beträgt mehrere Kilo. Eine sehr umfangreiche Briefmarkensammlung aus aller Welt wurde uns zudem anvertraut.

"Britische Kolonien aus Backnang" - 50 dicke Bände aus diesem beliebten Sammelgebiet und eine umfangreiche Kollektion Europa von A bis Z kennzeichnen diese phantastische Einlieferung, die seit nahezu fünfzig Jahren unberührt in den Schränken des Sammlers stand. Alle Sammlungen beinhalten ein enormes Steigerungspotential.

"Die Schweinfurt-Sammlung" - Von den Erben des früheren Stadtkämmerers von Schweinfurt erhielten wir soeben den Versteigerungsauftrag für diese sensationelle Europa- und Überseesammlung mit meist vollständigen und sehr wertvollen Kollektionen von USA, Kanada und den Britischen Kolonien sowie alle wichtigen Länder von Europa und Deutschland ab 1849 mit allen Gebieten. Diese Einlieferung zählt schon jetzt zu den Highlights der Frühjahrsauktion 2010.

"Der Briefnachlass vom Mittelweg" - Fast 100 Jahre ruhte dieser tolle Brief- und Ganzsachenbestand der Altdeutschen Staaten und des Kaiserreichs auf dem Dachboden einer Villa im Hamburger Mittelweg. Enthalten sind einige hundert Belege mit teils seltensten Frankaturen.

Zurück


Interner Kundenbereich
 
Wir haben unser System umgestellt, wir bitten Sie freundlich sich neu zu registrieren.
Login/Registrieren
  Nehmen Sie bitte Kontakt auf...
 
Tel.: 040 / 23 34 35
Fax: 040 / 23 04 45
Wendenstraße 4
D-20097 Hamburg

» kundenservice@hba.de
   
 
 
HBA - Hanseatische Briefmarkenauktionen OHG • Wendenstr. 4 • D-20097 Hamburg • Tel.: 040 / 23 34 35 • Fax: 040 / 23 04 45
© 2018 HBA | Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung